Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Galerie von Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Rosen sind mit einem Stigma von Ornery und Problematik behaftet, aber das Wachsen von Rosen muss nicht schwierig sein.

Anfänger im Rosengärtnern sollten sich für krankheitsresistente Sorten entscheiden, um einen Vorsprung im Rosenzuchtwild zu erlangen.

Befolgen Sie diese einfachen Tipps, um Rosen zu züchten und schöne Ergebnisse zu erzielen - ganz gleich, wie gut Sie es können.

Bevor Sie jemals Ihre Rosen in die Erde pflanzen, nehmen Sie sich zunächst etwas Zeit, um den Boden zu pflegen.

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Rosen lieben Böden mit einem pH-Wert um 6,5.

Sie lieben auch sehr reiche, lehmige Böden, die gut abfließen.

Beobachten Sie vor dem Pflanzen einige Wochen lang den zukünftigen Standort Ihrer Rosen.

Wenn sich in der Umgebung jemals Wasser ansammelt, wählen Sie entweder einen anderen Standort oder ändern Sie den Boden, um eine bessere Drainage zu gewährleisten.

Es ist auch eine gute Idee, einen Bodentest in Ihrem Rosengarten durchzuführen.

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Der Bodentest hilft zu bestimmen, wie der Boden verändert werden muss, um Nährstoffe hinzuzufügen und den pH-Wert zu erhöhen oder zu senken.

Wenn Sie einige Wochen vor dem Einpflanzen eine kräftige Menge Kompost oder gealterten Dünger in den Boden mischen, erhalten Ihre Rosen in der ersten Saison reichlich Nährstoffe, mit denen sie sich ernähren können.

Tipp 2: Mit etwas Sonne abrunden

Rosen brauchen volle Sonne, um wirklich zu gedeihen.

Achten Sie darauf, dass Sie vor dem Pflanzen einen Standort wählen, an dem Sie täglich mindestens 6 Stunden direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Wenn möglich, sollten diese 6 Stunden direkter Sonneneinstrahlung morgens einwirken, damit die nassen Blätter nachts nicht von Regen oder Tau befallen werden und die Pflanze nicht von starker Nachmittagssonne überhitzt wird.

Tipp 3: Befolgen Sie die guten Bewässerungspraktiken

Die Bewässerungshäufigkeit von Rosen hängt stark von Ihrem spezifischen Klima ab.

Wenn Sie in einem trockenen Gebiet leben, müssen Sie häufiger gießen als Menschen, die unter feuchten Bedingungen leben.

In der Regel gießen Sie Ihre Rosen ein bis zwei Mal pro Woche und passen Sie sie bei Bedarf aufgrund von Niederschlägen an.

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Rosenwurzeln graben sich tief ein, so dass ein leichtes Spritzen mit dem Schlauch für diese Pflanzen nicht geeignet ist.

Geben Sie den Rosen mehrmals pro Woche ein schönes langes Bad, anstatt sie mit einem Sprinkler oder Schlauch zu besprühen.

Der beste Weg, um Rosen zu gießen, ist die Verwendung eines Tränkerschlauchs, um auf Bodenniveau zu gießen.

Dadurch wird verhindert, dass das Laub nass wird, was Rosen hassen, und das Wasser kann wirklich tief eindringen, anstatt nur die Oberfläche des Bodens zu bedecken.

Bemühen Sie sich, die Rosen morgens zu gießen, damit sie bei Sonnenuntergang genügend Zeit haben, auszutrocknen.

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Mit nassen Blättern ins Bett zu gehen ist die häufigste Ursache für Probleme bei Rosen.

Das Hinzufügen von Mulch zu Ihrem Rosengarten ist eines der besten Dinge, die Sie tun können, um den Erfolg sicherzustellen.

Der Mulchpunkt ist dreifach.

Das Bedecken des Bodens um die Pflanzen mit Mulch verhindert, dass die meisten Unkräuter keimen und mit Ihren Rosen um Nährstoffe konkurrieren.

Mulch verhindert auch das Verdunsten von Wasser aus dem Boden, was bedeutet, dass Sie weniger häufig gießen müssen.

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Schließlich wird Mulch im Laufe der Zeit abgebaut und fügt dem Boden um die Pflanzen herum neue Nährstoffe hinzu, damit sich die Rosen ernähren können.

Tipp Nr. 5 Befruchten Sie diese schweren Futtertröge!

Mulch und Kompost schneiden es möglicherweise nicht, um Ihre Rosen zu füttern.

Sie lieben es zu essen, also holen Sie sich etwas rosenspezifisches Düngemittel, um Ihre Pflanzen zu füttern.

Befolgen Sie die Anweisungen auf der Verpackung sorgfältig.

Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi

Jede Marke hat spezifische Fütterungshinweise und gibt an, wie oft und wie viel für die besten Blüten gefüttert werden muss.

Rosenspezifisches Düngemittel kann in jedem Gartencenter und in den meisten Baumärkten gekauft werden.

Das Zurückschneiden ist ein wichtiger Bestandteil des Wachstums gesunder Rosen.

Entfernen Sie im zeitigen Frühjahr abgestorbene Äste und Stängel aus dem Busch.

Wenn Sie das meiste aus einem Rosenstrauch herausholen möchten, töten Sie die Blumen häufig.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Tags über Wichtige Tipps für den Anbau von Rosen wie ein Profi